Ärzte-Zulassungsstopp bleibt umstritten

Nationalratskommission will den Kantonen wieder freie Hand geben

Der Zulassungsstopp für Spezialärztinnen und –ärzte bleibt umstritten. Die Kommission des Nationalrats hat sich knapp dafür ausgesprochen, dass die Kantone die Zahl der Ärzte wieder beschränken können. In einer Ergänzung möchte die Kommission ausserdem, dass eine erteilte Zulassung verfällt, wenn nicht innerhalb von sechs Monaten von ihr Gebrauch gemacht wird. Der Zulassungsstopp war 2002 zum ersten Mal eingeführt worden, als Massnahme gegen die steigenden Kosten im Gesundheitswesen. Ab 2010 galt der Stopp nur noch für Spezialärzte. Per Ende 2011 liess das Parlament die Bestimmungen auslaufen.