AKW Mühleberg muss Sicherheit verbessern

Ab 2017 droht die Abschaltung

Das Atomkraftwerk Mühleberg soll ab 2017 nur unter strengen Auflagen weiter in Betrieb bleiben. Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI verlangt eine umfassende Nachrüstung des AKW’s. Zur Zeit erfülle Mühleberg die im Gesetz festgeschriebenen sicherheitstechnischen Mindestanforderungen, so das ENSI. Bis 2017 muss der Berner Energiekonzern BKW jedoch das Atomkraftwerk umfassend nachrüsten. Zu den wichtigsten Forderungen des ENSI gehören unter anderem Stabilisierungsmassnahmen für den Kernmantel und eine Kühlwasserversorgung, welche unabhängig vom Wasser aus der Aare funktioniert.