CVP-Familieninitiativen kommen vors Volk

Die Initiativen fordern steuerliche Entlastung für Ehe und Ausbildung

Die beiden CVP-Familieninitiativen kommen vors Volk. Dies teilte die Bundeskanzlei mit. Die erste Initiative „Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe“ fordert, die Ehe als Lebensgemeinschaft von Mann und Frau in der Bundesverfassung zu verankern. Verheiratete Paare sollen gegenüber Unverheirateten unter anderem steuerlich nicht benachteiligt werden. Mit der zweiten Initiative „Familien stärken! Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen“ will die CVP erreichen, dass Zulagen für Kinder und Ausbildungen von den Steuern befreit werden.