"Badesalz"-Droge in Luzern aufgetaucht

Erstmals ist ein Patient ins Kantonsspital Luzern eingeliefert worden, der die so genannte „Badesalz“-Droge konsumiert hatte. Dies bestätigten Ärzte gegenüber dem Fernsehsender Tele 1. Mehrere Polizisten hätten den Mann Anfang Monate in die Notfallaufnahme des Luzerner Kantonsspitals gebracht. Der Mann sei sehr aggressiv gewesen. In den USA sorgt die Modedroge seit einiger Zeit für Schlagzeilen. Ihre Nebenwirkungen beinhalten Wahnvorstellungen, Selbstverstümmelungen und extreme Gewaltschübe.