Beschneidung von Knaben auch in St. Gallen in Diskussion

Die Beschneidung von Knaben ist umstritten. Seit ein Gericht in Deutschland die Beschneidung aus religiösen Gründen als Körperverletzung wertete, wird auch in der Schweiz diskutiert. Das Kinderspital in Zürich hatte bereits entschieden, keine Kinder mehr zu beschneiden. Jetzt überlegt sich auch das Kinderspital in St. Gallen auf entsprechende Eingriffe zu verzichten. Der Entscheid soll noch in den Sommerferien gefällt werden, hiess es von Seiten der Spitalleitung.