Gips verursachte heutiges Klima

Ins Meer gespültes Gips war der Grund für das heutige Klima. Laut kanadischen Wissenschaftlern lösten sich vor rund 50 Millionen Jahre gewaltige Mengen Gips im Ozean, als Indien mit dem asiatischen Kontinent zusammenstiess. Der im Gips enthaltene Schwefel veränderte damals nicht nur die Ökologie der umliegenden Meere, sonder auch die Atmosphäre. Damit begann die sogenannte Kaltzeit, in der wir heute leben. Bis vor kurzem habe man angenommen, dass sich die chemische Zusammensetzung des Meerwassers nur sehr langsam ändere. Nach neuen Kenntnissen der Froscher können plötzliche Ereignisse aber grosse Veränderungen, wie einen Klimawandel, hervorrufen.