Glencore soll weiter Menschenrechte missachten

<p>Glencore-Xstrata</p>

Der Zuger Rohstoffkonzern Glencore legt keinen Wert auf die Menschenrechte. Dies heisst es in einer Mitteilung des Hilfswerks Brot für alle und Fastenopfer. Für Glencore sei das Thema Menschenrechte eine Frage der Nächstenliebe und nicht Teil der Unternehmensverantwortung. Der Bericht von Glencore über das vergangene Jahr beschränke sich auf Prestige-Projekte, wie frisch gestrichene Schulen und erneuerte Spitäler. Das Rohstoffunternehmen verschweige aber die konkreten und oft gravierende Folgen seiner Geschäftstätigkeit. Das Hilfswerk wirft Glencore zudem auch vor, die bezahlten Steuern in den Minenländern nicht offen zu kommunizieren.